Wirtschaft

Arbeiten 4.0 – Produktivitätswachstum

In vielen entwickelten Volkswirtschaften ist die Geburtenrate schon seit vielen Jahren gering. Das langfristige Wachstum hängt daher vom Produktivitätszuwachs ab.

Dieses Wachstum hat sich aber z.B. in den USA seit 2004 sehr negativ entwickelt. Eine neue Studie zeigt auf, woran das liegen könnte.


Schwerpunktthema Embedded World 2017

Die Embedded World findet jedes Jahr in Nürnberg statt. Ähnlich wie zur Electronica war ich diesmal auf der Embedded World, um mir einen Überblick über die Neuerungen insbesondere in den Bereichen „Embedded Systems“ und „künstliche Intelligenz“ zu verschaffen.


Der Business Case für das Social Entrepreneurship

Calestous Juma analysiert in seinem neuen Buch Innovation and Its Enemies: Why People Resist New Technologies, die Historie der letzten 600 Jahre, um herauszufinden, wie Leute zu Unterstützern einer neuen Technologie werden.


Arbeiten 4.0 – Abschlussveranstaltung und Weißbuch

Vor einiger Zeit hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales einen öffentlichen Dialog über die Arbeit der Zukunft gestartet. Dazu ist damals ein Grünbuch veröffentlicht worden, das einige Thesen enthielt.

Am 29.11. wird es nun die Abschlussveranstaltung geben, um das Weißbuch vorzustellen, daß aus den Diskussionen entstanden ist.


Schwerpunktthema electronica 2016 – Künstliche Intelligenz

Auf der electronica wird es auch um das Trendthema „künstliche Intelligenz“ gehen. Moment mal! werden viele sagen, wieso Trendthema? Haben wir nicht schon in den 1990igern mit neuronalen Netzen experimentiert? Stimmt!

Heutzutage sind die Rechner so weit, und die Anwendungen warten. Daher kommt das Thema heute mit Macht wieder.


Schwerpunktthema electronica 2016 – Die Arbeitswelt 4.0

Über den u.a. Blogbeitrag „Auslaufmodell Ingenieur“ der electronica findet man eine Zusammenfassung zur Themenwoche der ARD „Zukunft der Arbeit“.

Auch rund um die diesjährige electronica wird der Wandel der Arbeitswelt ein Thema werden. So ist der Wandel ein wichtiger Teilaspekt auf der „Open Conference IT2Industry“.


Schwerpunktthema electronica 2016 – Start-up Plattform

Unternehmensgründungen werden ja einer der Schwerpunkte auf der diesjährigen electronica sein, die in München stattfinden wird. Hierzu wird es einen Award geben, und die Startup Plattform nimmt einen entsprechend großen Raum ein.

Ich habe mir vorab schon einmal im Blog ein paar Gründungen angesehen.


Schwerpunktthema electronica 2016 in München

Abzulesen an Themen wie der Industrie 4.0, Smart Homes, oder der Maker-Bewegung (heutzutage experimentieren selbst Hobbyanwender mit embedded systems), beobachten wir in den letzten Jahren ein stetiges Zusammenwachsen der Mechanik (Maschinenbau) mit der Informationstechnik und der Elektronik.

Die electronica, eine der wichtigsten Leitmessen, findet im November statt, und wird auch hier ein Schwerpunktthema sein.


Leben und Arbeiten im Silicon Valley

Eher zufällig habe ich am Wochenende einen Bericht auf Vox gesehen, der sehr interessant war. Darin ging es um das Silicon Valley, das Leben dort, und um seine besondere Rolle für die Innovationskraft der USA.

Falls der Beitrag irgendwann einmal wiederholt wird, empfehle ich Ihnen, den Bericht nicht zu verpassen (Eine Aufzeichnung habe ich leider nicht gefunden).


Ausbildung, Innovation und Wohlstand

In der letzten Zeit war in der Tagespresse viel über die Themen „Bildung“, „Innovation“ und „wirtschaftlicher Wohlstand“ zu lesen.

Für Ökonomen, die sich mit der Wachstumsökonomie befassen, ist es keine Neuigkeit, wie sehr sich diese drei Größen gegenseitig bedingen.


Lernideen – Onlinekurse

Nachdem ich Ihnen in der letzten Woche einige Fortbildungsveranstaltungen zum Thema „Unternehmensgründung“ empfohlen habe, habe ich heute einige frei verfügbare Kurse rund um das Thema „Computing“ zusammengestellt.


Unternehmertum und der Global Entrepreneurship Summit 2016

Junge Unternehmen leisten zweifelsohne einen wichtigen Beitrag zum wirtschaftlichen Wachstum eines Landes und sie geben wichtige Impulse für die Beschäftigung.

Trotzdem ist es nicht einfach, ein Unternehmen zu gründen. In der nächsten Zeit gibt es einige interessante Schulungsangebote, oder es finden Messen oder Veranstaltungen statt, die sich mit dem Thema „Gründen“ auseinandersetzen.


Phasen des Unternehmenswachstums

Die Digitalisierung kann unterschiedliche Chancen bieten. Eine Chance könnte es sein, daß man mit einer eigenen Produktidee unternehmerisch tätig wird.

Um solche Chancen nutzen zu können, kann es nicht verkehrt sein, sich gelegentlich mit der Frage zu beschäftigen wie sich neue Unternehmen generell entwickeln, und welche Entwicklungsphase welche Anforderungen an die Unternehmensstrategie stellt.


Arbeitswelt, Psychologie und User Interfaces

Der Zusammenhang von Psychologie und User Interface Design wird in einem exzellenten Artikel sehr gut verdeutlicht. Auf diesen Artikel möchte ich heute kurz eingehen.

Und dann ist in der Tageszeitung „Die Welt“ ein Kommentar zum Themenkomplex „Arbeiten 4.0“ erschienen, der einige wichtige Hinweise dazu enthält, welche Chancen dieses Thema bietet.


Arbeiten 4.0 – und die Veränderung der Arbeitswelt

Der anliegende Bericht aus der „Harward Business Review“ geht auf die Veränderungen der Arbeitswelt ein, die sich durch die zunehmende Digitalisierung ergeben.

Interessant hierbei finde ich einmal die Veränderungen, auf die wir Arbeitnehmer uns einstellen müssen. Zum zweiten sind die technologische Veränderungen, die zu diesen Änderungen führen ebenfalls einen Blick wert.


Trends 2016: The Global Risks Report 2016

Kürzlich hat das Weltwirtschaftsforum in Davos stattgefunden. Ein Beitrag beschäftigt sich mit den globalen Risiken, die 2016 auf die Wirtschaft und die Welt zukommen. Sie finden den Verweis unten am Ende des Beitrages.


Komplexität, Produktivität und Wachstum

Neulich habe ich in einem Artikel gelesen, daß wegen der zunehmenden Komplexität der Märkte die Produktivität der Unternehmen leidet, und damit das Wachstum der Volkswirtschaften in Mitleidenschaft gezogen wird.

Es hieß: Die Firmen sollen alle tatkräftig daran arbeiten, die Komplexität in den Griff zu bekommen. Dann würden nicht nur die Gewinne steigen, sondern auch die Wirtschaft florieren.

Diese Aussage habe ich zum Anlass genommen, um mal nachzuforschen, wie Komplexität und Produktivität zusammenhängen und inwieweit sie wachstumsrelevant sind.


Zukunft des Euro und die unfaire Argumentation

Während der Abstimmung in Griechenland wurden Infografiken verwendet und Argumente vorgebracht, die mehr als merkwürdig aussahen – um nicht zu sagen nach Demagogie rochen.

Bei vielen Informationen sind zudem Zweifel angebracht, ob auch jeder Wähler die notwendige Vorbildung mitbringt, um sie zu verstehen.

Der heutige Blogbeitrag gibt einen Überblick über volkswirtschaftliche Hintergründe.


Wirtschaftskrisen und die Sicht der Ökonomie

Am Wochenende hat sich die Krise in Griechenland dramatisch zugespitzt. Nicht wenige Menschen zweifeln an dem Sachverstand der handelnden Politiker und manchem geneigten Leser fallen Ungereimtheiten in der Presseberichterstattung auf.

Daher habe ich mich in den letzten Tagen (mal wieder) in der entsprechenden Fachliteratur umgetan.


Unternehmensgründung in der Schweiz

Sehr viele schweizerische Unternehmen werden von Ausländern gegründet. Deutschland stellt die zahlenmäßig größte Gruppe unter den ausländischen Gründern. Ein Grund für das agile Gründungsgeschehen ist die Innovationskraft der Schweiz und die hohe Qualität des Standortes gerade auch für IT Unternehmen.

Es lohnt sich also ein Blick über den Tellerrand.


Kinder und Erwachsene lernen zu Programmieren

Das Hasso-Plattner-Institut bietet regelmäßig interessante und gut gemachte Kurse, die sich die interessierte Allgemeinheit kostenlos über das Internet anschauen kann.

Ab heute wird ein Kurs angeboten, der sich an Jugendliche (und Erwachsenes) richtet, die anhand der Programmiersprache Python die Grundlagen des Programmierens lernen wollen.

Eine gute Ergänzung zu diesem Kurs sind meiner Meinung nach die kleinen Computer Raspberry Pi, bzw Arduino, die derzeit Furore machen.


Interessante Informationen – Wenn man sie denn liest

Aufmerksam gemacht worden durch den Artikel „Die Weltbank produziert Studien, die niemand liest“ (Manager Magazin) habe ich (mal wieder) die Website der Weltbank besucht.

Dem Artikel folgend, werden nämlich 70% der auf der Homepage der Weltbank frei verfügbar gemachten Studien kaum oder garnicht gelesen. Dieses Problem haben offenbar auch andere Quellen – Es kann daher nicht verkehrt sein, sich genauer anzusehen, welche Inhalte dort geboten werden.


Ingenieurmangel an der Wurzel packen – Mädchen in Technikberufen

Nach wie vor schreibe ich ja an meiner kleinen Artikelserie zur Frage, was wir aus Sicht unserer beiden Professionen gegen den momentan herrschenden Ingenieurmangel tun können.

Einen weiteren Ansatzpunkt bieten die Ideen zur Frage, wie man mehr junge Leute für technische Berufe begeistern kann, um so quasi das Angebot an Arbeitskräften zu vergrößern.

In dieser Richtung möchte ich heute weitermachen und orientiere mich dabei an einen sehr interessanten Artikel den ich auf der Zeit-Online gefunden habe.


Power of Small Competition

Das derzeitige Europa wird von der Finanzmarktkrise geplagt, und viele Länder leiden unter hohen Schulden. Die asiatischen Ländern werden wirtschaftlich immer stärker.

Die ersten Leute fordern schon, dass sich Europa neu erfinden und neue Wachstumskräfte entfalten muss, um nicht in wenigen Jahren den Anschluss verloren zu haben.

Ich bin neulich auf einen interessanten Wettbewerb aufmerksam gemacht worden, den ich heute  kurz vorstellen möchte, da er nach meinem Dafürhalten genau der richtigen Stelle ansetzt – kleine Unternehmen, Innovationen und nachhaltige Projekte mit Gemeinsinn.