Posts Tagged ‘Werkzeuge’

Winterpause 2016 – Alles Gute zu den bevorstehenden Festlichkeiten

Wie sagt man so schön: Meine Güte – dieses Jahr ist wieder schnell vergangen.
Ich werde nun meine übliche Weihnachtspause beginnen, und in dieser Zeit den Blog ruhen lassen. Ich wünsche Ihnen daher schon heute besinnliche Feiertage, und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Winterpause 2015 – Alles Gute zu Fest und Jahreswechsel

Das Wasser läuft erst ganz langsam aus der Badewanne ab, und zum Schluss geht es rasend schnell. Genau so fühle ich mich jedes Jahr am Jahresende; vielleicht geht es Ihnen ja ähnlich.

Wie üblich werde ich auch in diesem Jahr eine Weihnachtspause einlegen. Ich wünsche Ihnen besinnliche Feiertage, und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Winterpause – Alles Gute zu den bevorstehenden Festlichkeiten

Wie an jedem Jahresende geht es auch in diesem Jahr sehr schnell. Gerade noch gearbeitet, und ehe man es sich versieht, ist Weihnachten und Silvester. Die ersten Weihnachtsmärkte sind jedenfalls schon wieder abgebaut.

Ich werde auch in diesem Jahr die übliche Weihnachtspause einlegen, und wünsche Ihnen daher schon heute besinnliche Feiertage, und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Storytelling und Visualisierung – Interessante Ansätze

Marketing und Design von technischen Produkten wird immer wichtiger, da zunehmend Käufergruppen heranwachsen, die mit designorientierten Produkten aufgewachsen sind.

In der letzten Zeit habe ich zwei Beispiele für Visualisierungstechniken gefunden, die Sicht sehr gut für Produktpräsentationen oder sonstige Vorträge im Rahmen des Marketing benutzen lassen.

Darüberhinaus habe ich mich anlässlich einer Messe mit dem „Rat für Formgebung“ befaßt, der Beiträge zum Thema Design liefert.

Heute will ich meine Fundstücke mit ihnen teilen und hoffe, daß Sie diese Beispiele so inspirieren, wie mich.


Kurz vor der Winterpause hat Beyoncé ein neues Album veröffentlicht

Das Jahresende markiert für viele Menschen eine gute Gelegenheit, mal wieder an die Work-Life Balance zu denken.

Für viele Menschen gehört das Thema Musik dazu. Gut, dass gerade gestern eine Künstlerin (Beyoncé) ein neues Album auf eine Art und Weise herausgebracht hat, von der man man auch als Produktmanager oder Marketingexperte fachlich lernen kann.


Mit Design zum Erfolg: Design Driven Innovation

Gutes Design ist mehr, als nur schöne Produkte anzubieten. Vielmehr kann man aus der Designorientierung eine Produkt- und Unternehmensstrategie machen, die nur schwer zu kopieren ist.

In diesem Artikel fasse ich einige Quellen zum Thema zusammen, und überlege mir, wie man das Thema Design in der Unternehmens-DNA verankern könnte.


Resonate und das Storytelling – Gutes Buch zum Thema frei erhältlich

(Kostenlose) Werbung mache ich hier eher selten, und auch nur dann, wenn mich eine Thematik besonders anspricht. Heute ist so ein Tag. Eine Bestsellerautorin, von der ich schon einige Fachbücher gelesen habe, hat eine kostenlose Version Ihres neuesten Buches freigegeben.

Ich habe es mir angesehen, und bin begeistert von Buch und Angebot.

Das Buch Resonate von Nancy Duarte, auf das ich heute eingehe, interessiert diejenigen Leser besonders, die beruflich Präsentationen vor Publikum halten (müssen).


Arbeitsplatz eines Produktmanagers – Online Meetings

Vielleicht stehen Sie auch vor der Situation, daß Sie mit Kunden oder Partnern sprechen wollen, aber im Prinzip die Zeit garnicht haben, um Jedermann persönlich zu treffen. Oder Sie wollen ein Produkt bekanntmachen, und müssen viele Leute erreichen, die selbst keine Zeit haben.

Videos, Videokonferenzen und interaktive Elemente auf der Homepage sind eine gute Alternative, mit der Sie Reisezeiten sparen können, Ihre Ansprechpartner aber trotzdem nicht aus dem Auge verlieren.


Kleinere Änderungen (in eigener Sache)

Da ich in letzter Zeit häufiger von anderen Bloggern angesprochen werde, oder von Leuten, die im weitesten Sinne an einer Vermarktung interessiert sind, habe ich mit den Blog aus eher organisatorischer Sicht angesehen, und einige kleinere Änderungen durchgeführt.

Insbesondere, werden Sie in Zukunft wieder den kompletten Text erhalten, wenn Sie über „RSS-Reader“ zugreifen.

Die Methode (die ich mit dem Umzug aud den neuen Server eingeführt hatte), eine kurze Zusammenfassung zu verteilen, und Interessenten zum Lesen auf die Webseite zu leiten, gefiel mir persönlich nicht (ich lese in RSS und auf mobilen Geräten meistens auch komplette Artikel).


Umzug von www.Produkt-Manager.net erfolgreich verlaufen

Ich freue mich, daß Umzug und das Redesign des Blogs „Der Produktmanager“ anscheinend geklappt hat. Die Site ist wieder life. Heute und in den nächsten Tagen werde ich noch kleinere Änderungen vornehmen, um die Nutzbarkeit weiter zu verbessern.

In diesem Artikel habe ich Ihnen auch kleinere Tipps für einen solchen Umzug zusammengestellt.


Wartungsfenster www.Produkt-Manager.net

Wie bereits früher angekündigt, arbeite ich an dem Redesign von Der Produktmanager. In wenigen Stunden werde ich die alte Site vom Netz nehmen, und auf die neue Site umstellen. Dabei kann es vorkommen, daß dieser Blog kurzzeitig nicht verfügbar ist.


Planning Poker und Magic Estimation

Eine wichtige Aufgabe des Produktowners ist es dafür zu sorgen, daß das Team eine angemessene Anzahl von Aufgaben erhält: Nicht zuviel, und nicht zuwenig.

Da der Aufwand eines Entwicklungsprojekts oft nicht einfach einzuschätzen ist, und einem vielfach die notwendigen (kompletten) Informationen fehlen, sind Verfahren notwendig, mit denen man den Backlog schnell abschätzen kann, obwohl die Genauigkeit fehlt.


SSNiF (Stakeholder, Situation, Need, Feature) Analyse

Gerade in der Entwurfsphase einer Software hat man auf der einen Seite die Wünsche der „Kunden“. Auf der anderen Seite stehen die einzelnen Realisierungen. Die Analysemethode, um die es heute geht, hilft dabei die Produktanforderungen, und die Featureentwicklung zusammenzubringen.

Die Stakeholder-Stituation-Need-Feature Analyse kann dabei auf verschiedenen Leveln angewendet werden, und sie hilft sowohl bei der Strukturierung, als auch bei der Qualitätsprüfung der Produktanforderungen.


FedEx-Tour

In dem Modell der agilen Softwareentwicklung haben Teams eine andere Rolle, als in einer Softwareentwicklungsabteilung, die nach dem „Wasserfallprinzip“ arbeitet. Es gibt verschiedene Qualitätssicherungsmethoden, die ein Scrum Team anwenden kann. Eine dieser Methoden, die geradezu die Mitwirkung des Productowners verlangt, ist das explorative Testen. Die FedEx Tour ist eine besondere Methode, wie der Productowner und Team diese Tests organisieren können.


Leseempfehlungen März 2011

In meiner Inbox haben sich wieder einige interessante Artikel angesammelt. Was liegt also näher, als Ihnen mal wieder eine Leseempfehlung zusammenzustellen.

Mir geht es dabei um Themen, wie die Marketingerfolgskontrolle für Blogs, oder die geplante Obsoleszenz bei technischen Geräten, um Beispiele für Innovationsprozesse, sowie um einen neuen Ansatz, um Software zu gestalten (Gamification).


Zusammenarbeit mit Bloggern und Social Media Leadership

Social Media hält auch hierzulande immer mehr Einzug in die betriebliche Realität. Früher oder später stellt sich für jede Firma daher die Frage nach einer angemessenen Strategie in diesem Umfeld. Auch wird es zunehmend wichtiger, daß Unternehmen den bloggenden Mitarbeitern einen konkreten Handlungsrahmen vorgeben, innerhalb dessen sich solche Einzelpersonen am Social Media beteiligen können. Hier bespreche ich einen Disclosure Best Practices Toolkit, der einen solchen Rahmen vorgibt.


Mit Design zum Erfolg

Johann Füller schreibt in seinem Blog heute einen Artikel über die neue Rolle, die das Design von Produkten in der Vertriebsstrategie vieler Unternehmen einnimmt.

Seine Frage lautet: Wie setzt man Design in einer Firma um, und wie führt man so das Unternehmen mit einer auf Design basierenden Strategie zum Erfolg. Hier mein Beitrag zu dieser Frage.


Corporate Identity and Styleguides

Der heutige Artikel zählt nicht zum typischen Produktmanagement, sondern behandelt eher ein Marketingthema. Er handelt von den Themen Markenbildung, Corporate Identity, sowie Styleguides.

„Marken“ haben viele Vorteile, sowohl für Kunden, als auch für die Markeninhaber. Ein Aspekt ist zum Beispiel die leichte Wiedererkennbarkeit. Ein anderer Aspekt ist die Möglichkeit höhere Preise für Markenprodukte gegenüber No-Name Produkten zu verlangen. Fest steht, die einzelnen Aspekte der Marke müssen gezielt unterstützt, und immer gleichbleibend wiederholt werden, um bei Kunden präsent zu bleiben. Hierbei helfen Styleguides, um die es mir heute geht.


Das Schweigekartell durchbrechen

Wenn man an die Themen Innovation, und innovative Produkte denkt, denkt man oft an Dinge, wie Brainstormingsessions, Kreativität, Strategie, etc. Ein wesentlich entscheidender Punkt bleibt oft unter der Decke verborgen, nämlich die Bereitschaft der Mitarbeiter, überhaupt zum Unternehmenserfolg beitragen zu wollen.


Internationale Märkte und Marktforschung

Wir alle merken, dass die gegenwärtige Wirtschaftskrise derzeit nicht mehr so virulent erscheint, wie noch vor einigen Monaten. Trotzdem stehen Staat und Unternehmen vor der Aufgabe, für Wachstum zu sorgen. Was liegt näher für einen langjährigen Exportweltmeister, als hierfür auch exportgetriebene Strategien ins Auge zu fassen.


Quellen für Sekundärmarktforschung – 3

In den folgenden Beiträgen habe ich einige nützliche Quellen für die Sekundärmarktforschung zusammengestellt: Fortsetzung: Sekundärmarktforschung, sowie Quellen für Sekundärmarktforschung. Hier nun die Fortsetzung dieser Serie zur Marktforschung.


Die Logik des Misslingens

Wie zum Beispiel die verhaltensökonomischen Untersuchungen von → Dan Ariely zeigen, ist es wichtig, menschliche Verhaltensmuster zu kennen, wenn man sich mit der Entwicklung von innovativen Produkten befasst. Heute habe ich eine Buchempfehlung, die für mich persönlich ein echter Augenöffner war.

Dietrich Dörner, erklärt in seinem Buch → Die Logik des Mißlingens. Strategisches Denken in komplexen Situationen wie unser Hirn entscheidet.


Sicherheit

Sicherheitsaspekte – speziell im Internet – werden immer wichtiger. Deshalb müssen sicher auch Sie vermehrt sicherheitstechnische Überlegungen in Ihre Spezifikationen aufnehmen.


Bewertung von Produktideen

Heute habe ich einen interessante Meldung gefunden auf der Homepage des Heise Verlages, die dabei helfen könnte, eine Bewertung von Anforderungen zu unterstützen.