Internationale Märkte und Marktforschung

Nachdem ich den Blogupgrade (fast) abgeschlossen habe, kann ich mich heute endlich wieder den inhaltlichen Themen zuwenden.

Wir alle merken, dass die gegenwärtige Wirtschaftskrise derzeit nicht mehr so virulent erscheint, wie noch vor einigen Monaten. Trotzdem stehen Staat und Unternehmen vor der Aufgabe, für Wachstum zu sorgen.

Was liegt näher für einen langjährigen Exportweltmeister, als hierfür auch exportgetriebene Strategien ins Auge zu fassen. Gerade für kleinere HiTech Unternehmen, die erst damit beginnen, internationale Märkte zu erobern, stellt sich die Frage, woher sie die notwendigen Informationen erhalten. Ich empfehle Ihnen, sich einmal mit der hier beschriebenen Quelle auseinanderzusetzen.

Außenwirtschaftsportal und Chancen

Ich habe das → Außenwirtschaftsportal IXPOS bereits kurz in meinem früheren Blogpost → Internationalisierung (Going Global) erwähnt. Dieses wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie herausgegeben, und konzentriert sich auf außenwirtschaftliche Informationen für deutsche Unternehmen.

Vor kurzem hat Germany Trade Invest – Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH Exportmärkte analysiert (siehe → Germany Trade & Invest analysiert weltweit Exportmärkte), und kommt u.a. zu dem Ergebnis, dass sich große Verkaufschancen für deutsche Hochtechnologie in den BRIC Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) ergeben. Dort gilt

„Klarer Spitzenreiter ist China, gefolgt von Indien, Brasilien, Russland, Saudi-Arabien und der Türkei. Damit bestätigen sich Einschätzungen von 2009: Die Krise war vor allem eine Krise der Industriestaaten, die Schwellenländer haben sich dagegen als bemerkenswert widerstandsfähig erwiesen.“

Weitere Informationen, sowie die komplette Studie findet sich auf den Seiten von Germany Trade Invest (siehe → Top-Exportmärkte 2010). Dort sind einige Chancen verzeichnet.

Export Know How

Um zu einern erfolgreichen Auslandsstrategie zu kommen, müssen Sie viel über die lokalen Gegebenheiten wissen. Deshalb lohnt sich ein Blick auf die weiteren Sonderthemen bei Germany Trade Invest, wie zum Beispiel der Übersicht über die → Kreditvergabe und Zahlungsverhalten weltweit. Dort können Sie zum Beispiel lesen, dass argentinische Firmen derzeit kaum noch auf Pump leben, oder das Kreditvolumen in Brasilien das Vorkrisenniveau erreicht hat.

Weiterhin halte ich die Länderberichte für nützlich, die dort angeboten werden (siehe → Länder-Publikationslisten). Damit erhält man einen schnellen Überblick über Themen wie Geschäftspraxis, Wirtschaftsklima und Marktanalysen. Auch kommen rechtliche Themen nicht zu kurz, wie zum Beispiel das Thema Recht, Einfuhrverfahren und Zoll.

Weiterführende Informationen

Das Original dieses Artikels ist auf Der Produktmanager erschienen (©Andreas Rudolph). Regelmäßige Artikel gibt es über die (→Mailingliste), oder indem Sie →mir auf Twitter folgen. In der Online Version finden Sie hier die versprochenen weiterführenden Links:

0saves
If you enjoyed this post, please consider leaving a comment or subscribing to the RSS feed to have future articles delivered to your feed reader.

Comments are closed.