Posts Tagged ‘Marktpotential’

Softwarecode als Kapital der Zukunft

Die zunehmende Digitalisierung beginnt langsam damit, die Wirtschaft zu ändern. War früher das Finanzkapital die entscheidende Größe, wurde es später der Mensch und heutzutage avanciert zunehmend die Software, beziehungsweise der Softwarecode zum wettbewerbsentscheidenden Element.


Ausbildung, Innovation und Wohlstand

In der letzten Zeit war in der Tagespresse viel über die Themen „Bildung“, „Innovation“ und „wirtschaftlicher Wohlstand“ zu lesen.

Für Ökonomen, die sich mit der Wachstumsökonomie befassen, ist es keine Neuigkeit, wie sehr sich diese drei Größen gegenseitig bedingen.


Künstliche Intelligenz – Der verschlafene Trend?

In der IT ist die künstliche Intelligenz schon ein altes Thema. Heutzutage sind jedoch die Computer so leistungsfähig geworden, daß das Thema derzeit einen regelrechten Boom erlebt.

Kaum eine Zukunftstechnologie entwickelt sich derzeit so rasant wie die KI. Speziell die amerikanischen Unternehmen investieren derzeit sehr große Summen.


Industrie 4.0: Eine Beispielanlage live erleben

Ein Aspekt der Industrie 4.0 ist, daß die Fertigung in Losgröße „Eins“ möglich wird, d.h letztendlich das kundenindividuelle Produkt gefertigt werden kann.

Eine Gruppe von Unternehmen hat unter der Führung der SAP SE auf der diesjährigen Hannovermesse eine beispielhafte Fertigungsanlage gezeigt, die genau dies ermöglicht. Diese Anlage habe ich neulich besichtigen können.


Arbeitswelt, Psychologie und User Interfaces

Der Zusammenhang von Psychologie und User Interface Design wird in einem exzellenten Artikel sehr gut verdeutlicht. Auf diesen Artikel möchte ich heute kurz eingehen.

Und dann ist in der Tageszeitung „Die Welt“ ein Kommentar zum Themenkomplex „Arbeiten 4.0“ erschienen, der einige wichtige Hinweise dazu enthält, welche Chancen dieses Thema bietet.


Leseempfehlungen

Ich habe wieder ein paar hilfreiche Artikel gelesen, bzw Videos geschaut. Diese möchte ich heute als Leseempfehlung an Sie weitergeben.


The Field Guide to Data Science

Viele Anwendungsszenarien zum Beispiel im Bereich der Industrie 4.0 oder auch des Marketings verwenden ausgefeilte mathematische Rechenmodelle für die Entscheidungsunterstützung.

Inzwischen sind Software und Hardware so leistungsfähig geworden, daß ähnliche Methoden der Datenanalyse in sehr vielen Bereichen auf dem Vormarsch sind.

Ein sehr guter Guide in diese Welt stammt von der Unternehmensberatung Booz Allen Hamilton.


Industrie 4.0: Deep Learning

In den Anwendungsszenarien der Industrie 4.0 fallen viele Daten an. Gleichzeitig werden Computer und Algorithmen immer leistungsfähiger.

Dies führt zu einer neuen Blüte des Maschinenlernens (Machine Learning), und zu neuen Anwendungen, die früher nicht einfach möglich waren.


Veranstaltungs- und Leseempfehlungen „Internet der Dinge“

Heute möchte ich drei Lernempfehlungen im Umfeld des Themas „Industrie 4.0“ weitergeben, an denen ich zur Zeit teilnehme. Insgesamt wird es damit ein kurzer Beitrag.


Industrie 4.0: Requirementsanalyse in der Hana Cloud Plattform

Anforderungsanalyse kann man betreiben, indem man Kunden befragt, oder indem man Geschäftsprozesse einfach selbst ausprobiert.

Ich habe in den letzten Tagen mit einem interessanten Tool experimentiert, das eine gute Unterstützung bietet, um durch Ausprobieren in den Themenbereich der Industrie 4.0 einzutauchen.


Über einfache Tools den Einstieg ins IoT schaffen

Zur Zeit arbeiten sich viele Kollegen und berufliche Bekannte „spielerisch“ in das Thema „Industrie 4.0“ ein. Oft sind es, wie ich, Quereinsteiger in dieses Thema, und damit Leute, die bisher mit der Elektronik wenig Erfahrungen gesammelt haben.

Mancher von denen ist zudem zwar in der Makerszene aktiv, hat aber nie eine formale Ingenieursausbildung absolviert.

Für solche Quereinsteiger sind einfache Werkzeuge hilfreich, von denen ich heute einige hier (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) einführe.


Arbeiten 4.0 – und die Veränderung der Arbeitswelt

Der anliegende Bericht aus der „Harward Business Review“ geht auf die Veränderungen der Arbeitswelt ein, die sich durch die zunehmende Digitalisierung ergeben.

Interessant hierbei finde ich einmal die Veränderungen, auf die wir Arbeitnehmer uns einstellen müssen. Zum zweiten sind die technologische Veränderungen, die zu diesen Änderungen führen ebenfalls einen Blick wert.


Trends 2016: The Global Risks Report 2016

Kürzlich hat das Weltwirtschaftsforum in Davos stattgefunden. Ein Beitrag beschäftigt sich mit den globalen Risiken, die 2016 auf die Wirtschaft und die Welt zukommen. Sie finden den Verweis unten am Ende des Beitrages.


Trends 2016: Industrie 4.0 und die digitale Agenda

Wir gehen auf das Jahresende zu. Dies ist immer eine gute Gelegenheit, um mal wieder über Trends nachzudenken, die uns im nächsten Jahr begleiten werden.

In meiner Überzeugung ist die „fortschreitende Digitalisierung“ ein solches Thema und auch das „Internet der Dinge“.


Das „Internet of Things“ verbindet und ändert Firmen

Das „Internet der Dinge“ hat das Potential, die Wirtschaft und den Wettbewerb grundlegend zu ändern. Forrester Consulting hat im Auftrag der SAP eine Studie hierzu veröffentlicht.

Hierzu wurden Firmen in unterschiedlichen Ländern befragt. Die Ergebnisse und die daraus resultierenden Handlungsempfehlungen sind demnach global gültig.


„Internet of Things“ – Wie sich der Wettbewerb ändert

Den Themen „Internet der Dinge“ und „Industrie 4.0“ wird nachgesagt, daß sie die gesamte Wirtschaft umkrempeln werden, und den Wettbewerb auf den Kopf stellen. Daraus entstehen Chancen für Unternehmen, die sich hieran beteiligen, und es ergeben sich Wachstumschancen.

Ein längerer Fachbeitrag im Harvard Business Manager erklärt, wie dies vor sich gehen wird.


„Internet of Things“ – Beispiele für neue Geschäftsmodelle

Die Themen „Internet of Things“ und „Industrie 4.0“ waren das Schwerpunktthema der diesjährigen CEBIT Computermesse.

Die Bundesregierung schmiedet ein Bündnis mit der Wirtschaft, und auch sonst sieht die Entwicklung vielversprechend aus.


„Internet of Things“ – Gesellschaftliche Aspekte

Zweifellos wird das „Internet of Things“ die Welt der Unternehmen ändern. Darüber hinaus hat diese neue Technologie auch Auswirkungen auf die Menschen, die Gesellschaften und die Arbeitswelt generell.

Unterschiedliche Quellen und Studien behandeln die gesellschaftlichen Aspekte aus der neuen industriellen Revolution. Hier fasse ich einige davon zusammen.


„Internet of Things“ – Daten zum Marktpotential

Inzwischen werden auch im Fernsehen Werbespots über das Thema „Industrie 4.0“ gesendet. Dort läuft das Thema jedoch unter dem Namen „Wirtschaftswunder 4.0“.

Es lohnt sich daher, sich das Marktpotential näher anzusehen, und Informationen zum erwarteten gesamtwirtschaftlichen Nutzen.